About

Spread the love

Vor Kurzem hätte ich es kaum glauben können, aber ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht. Jetzt fühle ich mich richtig gut dabei. Denn hätte ich das nicht gemacht, wäre ich jetzt nicht dort, wo ich jetzt stehe. Es sind eben die kleinen Dinge, mit denen man sich verändern kann. Wenn ich mich zurückerinnere, an eine Zeit, in der ich noch nicht all diese Möglichkeiten hatte, möchte ich nur noch im Hier und Jetzt leben. So einfach wie es geworden ist, alles auf einer Seite zu kombinieren, hätte ich mir nicht mal in meinen schönsten Träumen ausmalen können. Die Seite kann ich nun für verschiedene Zwecke benutzen.

Es ging darum, ein Mittelding zwischen vielen Dingen zu finden. Mir war wichtig, dass die Seite von Anfang an zu meinen Bedürfnissen passt. Dabei wollte ich auch keine Abstriche machen. Mit nur wenig Zeitaufwand ist es mir dann gelungen, all meine Wünsche zu vereinen. Jetzt wo ich das Gesamtergebnis sehe, kann ich mich nicht mehr satt sehen. Und das Beste ist, nach oben hin ist noch reichlich Luft. Es gelingt mir auch beinahe täglich, keine Erkenntnisse hinzugewinnen zu können. Mir scheint, dass meine Seite immer besser wird. Das liegt sicherlich auch daran, dass meine Hobbys immer mehr werden. Noch schöner ist es jedoch, wenn Freunde und Bekannte davon mitbekommen. Schließlich möchte ich auch, dass der Inhalt meiner Seite gelesen wird. Ich kann frei gestalten. Dabei gelingt es auch, meine Kreativität mit einfließen zu lassen. Wenn ich bald mein Hobby zum Beruf machen kann, dann ist das kein Zufall.

Sondern das Ergebnis einer Seite, die ich mir individuell selbst zusammengebastelt habe. Und das als Anfänger. Es spielt keine Rolle, ob jemand selbstständig ist oder fest angestellt. Selbst Unternehmen können vom gleichen Service wie ich profitieren. Ich kann behaupten, dass die Seite eine Art Lebenslauf von mir geworden ist.